Dublinfriday

Stunden hier. Noch hat es mich nicht ganz. Noch habe ich es nicht ganz. Noch ist Dublin nur eine Unschärfe zwischen fremd-entspannt und Einheimischenbetriebsamkeit. Kein Regen, das hatte Max Czollek so gewollt. Der Flieder blüht, die Rosen blühen, die Palmen treiben aus. Crossover auch am Himmel, gegen die Nacht hin kommt die Sonne raus.
Und die Obdachlosen kommen, die nicht bei Facebook sind.
Ich fühle mich wie ein working man des Herumlaufens. Auf der Suche nach einer Initiationssekunde, einem dunkel- oder übergeistigen Warp-Feld.
Noch hat niemand mit mir craic gemacht.

http://en.wikipedia.org/wiki/craic

Zurück nach Brookwood Heights

Rätselnd nach Hause zurück.

Advertisements

~ von R - 31. Mai 2013.

Eine Antwort to “Dublinfriday”

  1. Bist du das im ZUG??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: