Die oder das oder i oder j oder y

Beth Tefillah BenjaminBejt oder Bet oder Beit oder Beth. Wie das Geburtshaus von Paul Celan, der in einer Erinnerung von Edith Silbermann »Paul (Celan)« heißt, habe ich auf dem ersten Einfindungsspaziergang auch die Benjamin-Synagoge verpasst, das Beit Tefilla Benjamin. Ich kam die Kobylytsi hoch, die Luk’yana Kobylytsi Vuliza, die also Lukjan Kobylytsa Street, die Lucian Kobylicza Straße. Kam sie hoch aus den Gassen der Unterstadt, und weil ein sowjetischer Wohnblock die Aufmerksamkeit unschön zu fesseln drohte, bog ich kurzum ab, setzte die ab 1959 einzige Synagoge der Stadt vorerst in Klammern.
Wie das Geburtshaus von (Paul) Celan am Tag zuvor.
Celans vermeintliches Geburtshaus
Doch ich kam wieder, weil ich die Synagoge sehen wollte, das war am Mariä Korn Shil Sankt Paul Celan Entschlafungskirche Tag. In etwa. Unregelmäßig tropfte Tau von den Dächern, manövrierten Autos durch die Straßen, traf ich auf Passanten.
Passanten im Genitiv oder nicht, Passanten mit i oder j oder y oder ohne oder ohne alles. (Passantitscheskiye Passjanti.)

Advertisements

~ von R - 17. März 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: