Sagen und Fragen

Die ukrainische Studentin, die das vielleicht studiert (immerhin belegt sie neben Sprachen auch Nebenbeimedizin), sagt, die Sonne käme erst am Zwanzigsten wieder. Der ukrainische Student sagt, er lese mein Blog per Google Translator. Möglicherweise sollte ich gleich auf Google Translate schreiben, damit am Ende meine eigene Sprache herauskommt. Mit diesen transkarpatischen Komposita.

Holovna Vuliza

Holovna Vuliza

Die wunderschönen Fassaden im Zentrum, großteils erst jüngst restauriert, die Feuchtigkeit heult sie da und dort bereits wieder zu Boden. In diesen bukowinischen Havannastraßen … könnten nicht alle Staubsauger der Stadt einen Luftwirbel …, damit die Sonne? Oder könnte irgendjemand besseren Putz unterrichten?

Das Theater

Das Theater

»Czernowitz war häßlich und schön: architektonisch stillos, uninteressant, aber landschaftlich lieblich und von eigentümlichem Reiz«. So erinnerte sich Rose Ausländer »an eine Stadt«. Das mit der Stillosigkeit lässt sich nicht wirklich nachvollziehen, vielleicht fehlt Ausländer eine gewisse Exzentrik in der Architektur. Es schmerzt aber natürlich (weit über den Stilaspekt hinaus), den Israelitischen Tempel in ein Knabberfilmkino transformiert zu sehen ― so nett der Bau heute auch immer noch wirken mag. Scheynem Dank.

Heiliggeistkathedrale. In der Sowjetzeit Kaufhaus und dann Museum. Nicht traditionell so pink.

Heiliggeistkathedrale. In der Sowjetzeit Kaufhaus und dann Museum. Nicht traditionell so pink.

Wie wird man »hier«? Indem ich mir alle Telefonwerbung anhöre, durch mein schwarzes, czernivtses Wählscheibentelefon? Indem ich die Zeit um vierundvierzig Minuten vorstelle, so wie es hier einst der Fall war? (Hatte sich das Eliezer Steinbarg ausgedacht?) Indem ich alle zweiundvierzig Sorten Butter aus meinem Lebensmittelzugriff KOLOSS probiere? Oder indem ich die eine Kopeke und den Kopekenzehner, die ich fand, wieder zurücklege für wer auch immer außer mir Glück braucht? Indem ich ein Elektrisches Lichtbad im Dunkel des Vergangenen nehme? Indem ich das Gedicht verstehe, das ich vor drei Tagen schrieb? Oder indem ich mir einen Zaubermantel umlege, den Zaubermantel huzulisch volhynisch ruthenisch podolisch galizisch bessarabisch deutsch polnisch lipowanisch kumanisch jüdisch pokutisch russinisch plus x?

Herz-Jesu-Kirche, verlassen wie ein Straßenhund

Herz-Jesu-Kirche, verlassen wie ein Straßenhund

Hätte ich die zwei Schaben nicht töten sollen, die Cinderella-Insekten, die am Schabbes kamen, weil ich sie jetzt vermisse? Und was ist mit den armenischen Spuren?

Butter!

Butter!

Advertisements

~ von R - 11. März 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: