Bilder von Heimat [#20]


Ach ja. Bilder von Heimat. Wo irgendein nicht nachschlagbarer Nimbus aufscheint und mit einem ebenso spontanen Ecce momentum konvergiert. Das kann die Pracht des Minimalen sein, Ende eines Tunnels oder die protuberante Häufung von euphorisierenden Faktoren. Hapax legomenon zwischen Ich und der Welt. Auratisches Futteral für die je eigene reisende Psyche. Das ist ein Sonnenstand, ein Wort, eine geschwebte Situation, intim und weit. Abschluss oder Anti des Zuvor. Tief jedenfalls, anhaltend. Plötzlich eine Komposition, die mit Beschreibung nicht zu verorten ist. Nicht zu verwirklichen.

Advertisements

~ von R - 10. August 2012.

Eine Antwort to “Bilder von Heimat [#20]”

  1. Ach ja. Das »Zuvor«! Zucker aus deinem Mund …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: