Córdoba, Villa Urquiza

Siehst du sie in der Kernstadt, sind es nette Jungs, in stiller Duldung des Pauperisiertseins an eine Tätigkeit geklammert. Zwangsroutine mit minimaler Dividende. Pappen sammeln für die Kooperative. Pilot und Copilot, manchmal kommt noch ein Steward dazu, an Bord eines Pferdefuhrwerks, das wie ein Katalysator wirkt für die ansonsten stoischen Hunde. In ihren Vierteln aber, weit oder nah draußen, sind sie die Ritter der Apokalypse, wenn auch nicht hoch zu Ross, sondern eher Don-Quixote-Piraten auf den Stufen ihrer der Belanglosigkeit anheimgegebenen Häuser oder auch nur Baumaterialverschläge. Ihre Maultierrosinanten weiden am Fluss, sie selbst warten auf den Bau von Windmühlen oder auf jemanden, den sie um ein paar Wertsachen erleichtern können. Aber sie verschleppen niemanden, sie steuern keine Flugzeuge in Hochhäuser, köpfen nicht.

Advertisements

~ von R - 27. September 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: