Formen der Ausbeutung

Während des Aufenthaltes wird der Stipendiat literarische Gesprächsrunden durchführen, an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen, wöchentliche Zeitungsbeiträge gestalten, mit Schulklassen und Kindertagesstättengruppen arbeiten, die Projektarbeit in den Kinder- und Jugendtreffs sowie der freien Szene unterstützen und ein eigenständiges literarisches Werk erarbeiten. Der Stipendiat ist angehalten, ein neues Werk zu schaffen und über seinen Arbeitsaufenthalt eine literarische Projektbeschreibung in Form eines Arbeitstagebuches zu erstellen.

(Gotha, für 500 Euro im Monat)

Wir suchen:
–  AutorInnen für klassische Lesungen (Kinder und Erwachsene)
–  SlammerInnen
–  KünstlerInnen, die auf andere Art das Thema [anscheinend Literatur — RW] darstellen
Wir bieten:
– regionale und überregionale Werbung.
– namentliche Erwähnung der Künstler in den Programmheften (nur bei rechtzeitiger Anmeldung).
– jedem mehrere Lesemöglichkeiten. Die genaue Dauer jeder Lesung wird von der Zahl der Teilnehmer abhängen.
– Reisekostenzuschüsse: falls wir die beantragte Förderung erhalten
– kostenloses Übernachten im Schlafsaal des Kulturzentrums BÜZ, Bettzeug ist vorhanden.
– einen gebührenfreien Großparkplatz, ca. 8 Gehminuten entfernt.
Das Victoria-Hotel bietet für die Teilnehmer Übernachtung plus reichhaltigem Frühstücksbüffet mit Kultur-Rabatt: 80 € pro Nacht im Einzelzimmer, 50 € pro Nacht und Person im Doppelzimmer (Reservierung bis 22.07.2010).

[Minden, Literaturfest]

Advertisements

~ von R - 29. August 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: