Grüße aus Edenkoben [#2]

Die Küche hier scheint fest in der Hand der Riesaer Sicherheitszündhölzerindustrie.
Die Leuchtstoffröhren an der Decke sind vergittert.
Wovor muss man sie schützen?
Hooo.
In der Bibliothek steht der Conrady, eine elementare Sammlung deutscher Gedichte, bei den Wörterbüchern, genauer gesagt zwischen einem deutsch-norwegischen und einem so ähnlichen.
Ein Hinweis darauf, was Lyrik zu sein hat?
Dass Kurt Vonnegut einer der Infiltranten dieser Bibliothek ist, beruhigt.
Der wenn auch kleine, so doch sicher edeneske Garten ist für mich bisher bloß ein Shortcut aus Grün.

Advertisements

~ von R - 2. März 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: